Mechatroniktechnik

In zwei Jahren zum staatlich geprüften Mechatroniktechniker (m|w|d)

Kaum ein Industriezweig wird die digitale Revolution in so hohem Maße mitgestalten wie die Mechatronik. Sie verbindet wichtige Fachgebiete der Mechanik mit der Elektrotechnik. Mit dieser zukunftsweisenden Fortbildung sind Sie am Arbeitsmarkt sehr gefragt.
Rudolf-Diesel-Technikum

Sommestr. 59, 86156 Augsburg
Tel. 0821 478675 0
info@hsa-akademie.de

Schulleitung: Dipl.-Ing. (Univ) Karl Frener
Sekretariat: Natalie Geßler

BeratungsformularErfassungsbogenErfassungsbogen (Vorbereitungskurs)
Tätigkeitsfelder

Staatlich geprüfter Mechatroniktechniker (m/w/d)

Die Mechatroniktechnik vereint die Bereiche der Maschinenbau-, mit denen der Elektrotechnik. In der heutigen Arbeitswelt wird es immer wichtiger die Zusammenhänge aus beiden Fachrichtungen zu sehen und zu verstehen. Der Fachbereich stellt somit die modernste Form der Technikerfortbildung dar.

Als Mechatroniktechniker (m/w/d) sind Sie die Schnittstelle zwischen Meistern und Ingenieuren, z.B. in den Bereichen:

  • Robotik
  • Arbeitsvorbereitung
  • Planung
  • Projektmanagement
  • Kundenbetreuung und Vertrieb

  • Finanzierung
  • 197,50 €
  • monatlich
  • sowie einmalig:
    • Anmeldegebühr: 150 €
    • Abschlussprüfungsgebühr: 150 €
    Schulgeldersatz ist bereits in Abzug gebracht
  • Technikerfortbildung
  • Mathematik Förderunterricht
  • Mathematik FHR
  • Englisch Förderunterricht
  • Englisch Conversation
  • SPS-Techniker (Kurs)
  • AdA-Schein (Kurs)
  • Robotik-Praktikum
  • Kostenfreie Parkplätze
  • Office 365
  • WLAN
  • Bewerbung

Stundentafel 1. Schuljahr Mechatronik

Fach Wochenstunden
Deutsch 2
Englisch 2
Mathematik I 5
Wirtschafts- und Sozialkunde 2
Physik 3
Chemie und Werkstoffkunde 3
Elektrotechnik und Elektronik 5
Informationstechnik 2
Technische Mechanik 4
Steuerungstechnik 3
Softwareentwicklung 3
Mechatronische Systeme 3

Stundentafel 2. Schuljahr Mechatronik

Fach WochenstundenWstd.
Englisch 2
Mathematik II 2+2
Betriebspsychologie 2
Betriebswirtschaftliche Prozesse 2
Qualitäts- und Umweltmanagement 2
Maschinenelemente 2
Mechatronische Systeme 3
Mechatronische Systementwicklung 6
Robotertechnik 3
Elektrische Maschinen und Antriebe 3
Softwareentwicklung 3
Konstruktion 3
Projektarbeit 3

Änderungen sind vorbehalten.

Unterrichtsinhalte 1. Schuljahr

120 Unterrichtsstunden
Chemie und Werkstoffkunde
Lerngebiet 1: Chemische Bindungen und Reaktionen beschreiben
  • Atommodelle und Periodensystem der Elemente
  • Chemische Bindungen und Reaktionen
  • Stöchiometrisches Rechnen
  • Elektrolyte
  • Elektrochemische Spannungsreihe
Lerngebiet 2: Werkstoffe der Elektrotechnik kennenlernen
  • Einteilung der Werkstoffe
  • Eigenschaften
  • Aufbau und Normung metallischer Stoffe
  • Nichteisenmetalle
  • Sinterwerkstoffe
  • Kunststoffe
  • Umweltschutz, Umweltchemie
  • Entsorgung und Recycling
200 Unterrichtsstunden
Elektrotechnik und Elektronik
Lerngebiet 1: Elektrotechnische Grundgesetze anwenden
  • Grundgrößen und Grundgesetze der Elektrotechnik
  • Widerstandsschaltungen
  • Spannungs- und Stromquellen
  • Elektrische Arbeit und Leistung
  • Berechnungsmethoden im Gleichstromkreis
  • Entwicklung von Ersatzschaltbildern zur Vereinfachung elektrischer Schaltungen
Lerngebiet 2: Elektrische und magnetische Felder in technischen Anwendungen untersuchen
  • Feldlinienmodelle
  • Kenngrößen magnetischer und elektrischer Felder
  • Berechnungen im magnetischen Kreis
  • Statische und dynamische Feldbetrachtungen
  • Elektrische und magnetische Felder als Energiespeicher
  • Bewegung von Ladungen im elektrischen und magnetischen Feld
  • Kraftwirkungen im elektrischen und magnetischen Feld
  • Technische Anwendungen
Lerngebiet 3: Schaltnetze entwickeln
  • Kenngrößen und Darstellung von Wechselgrößen
  • Mittelwerte periodischer Signalverläufe
  • Passive Netzwerke im Zeit- und Frequenzbereich
  • Schwingkreise
  • Stern- und Dreieckschaltung von Wechselstromwiderständen
  • Leistungsberechnungen im Ein- und Dreiphasen-Wechselstromkreis
Lerngebiet 4: Elektronische Bauelemente einsetzen
  • Halbleiterdioden in Gleichrichterschaltungen
  • Arbeitsweise, Kennlinien und Grundschaltungen von Transistoren
  • Arbeitsweise, Kennlinien und Grundschaltungen von Leistungshalbleitern
  • Optoelektronische Bauelemente
  • Entwicklung digitaler Grundschaltungen
  • Kippglieder
  • Teiler- und Registerschaltungen
80 Unterrichtsstunden
Informationstechnik
Lerngebiet 1: Computersysteme konfigurieren und in Betrieb nehmen
  • Zahlensysteme
  • Codes zur Darstellung von Zahlen und Zeichen
  • Komponenten von Digitalrechnern
  • Peripheriegeräte und ihre Funktionsweisen
  • Betriebssysteme
  • Datensicherung
Lerngebiet 2: Computernetzwerke planen und in Betrieb nehmen
  • Verkabelungsstandards
  • Netzwerktopologien
  • ISO/OSI-Modell
  • Netzwerkkomponenten
  • Netzwerkprotokolle
  • IT-Sicherheit
120 Unterrichtsstunden
Mechatronische Systeme
Lerngebiet 1: Mechatronische Systeme definieren
  • Definition des Begriffs Mechatronik
  • Grundstruktur mechatronischer Systeme
  • Stoff, Energie und Information bei mechatronischen Systemen
  • Modularisierung und Hierarchisierung
  • Nutzenpotential der Mechatronik
  • Applikationen
Lerngebiet 2: Mechatronische Funktionseinheiten untersuchen
  • Funktionseinheiten der Mechanik
  • Grundlagen der Pneumatik und Hydraulik
  • Funktionseinheiten der Elektrotechnik
  • Messverfahren in mechatronischen Anlagen
  • Aufgaben der Software in mechatronischen Anlagen
120 Unterrichtsstunden
Physik
Lerngebiet: Physikalische Zusammenhänge in der Technik erschließen
  • Translatorische und rotatorische Bewegung
  • Kraft, Masse und Beschleunigung
  • Drehmoment, Massenträgheitsmoment und Winkelbeschleunigung
  • Arbeit, Energie und Leistung
  • Mechanik der Fluide
  • Schwingungslehre
  • Wärmelehre
  • Optik
120 Unterrichtsstunden
Softwareentwicklung
Lerngebiet: Algorithmen entwickeln und codieren
  • Datentypen
  • Deklaration von Konstanten und Variablen
  • Mehrdimensionale Felder
  • Lebensdauer und Geltungsbereich von Variablen
  • Funktionen und Prozeduren
  • Kontrollstrukturen
  • Strukturierung und Dokumentation des Quellcodes
160 Unterrichtsstunden
Steuerungstechnik
Lerngebiet 1: Binäre Operationen in Steuerungen anwenden
  • Grundregeln der Booleschen Algebra
  • Erstellen logischer Gleichungen in disjunktiver und konjunktiver Normalform
  • Minimierungsverfahren
  • Binäre Steuerungen
  • Grundschaltungen
  • Sicherheitsaspekte
  • Schaltungsunterlagen nach Norm
Lerngebiet 2: Programmierbare Steuerungen entwickeln
  • Pflichten- und Lastenheft
  • Aktoren, Sensoren und Handhabungsgeräte
  • Funktionsbausteine
  • Aufbau und Arbeitsweise von programmierbaren Steuerungen
  • Programmiersprachen
  • Programmiermethoden
  • Analogwertverarbeitung
  • Vernetzung
160 Unterrichtsstunden
Technische Mechanik
Lerngebiet 1: Äußere Kräfte an Bauteilen in der Ebene ermitteln
  • Gleichgewichtsbedingungen und Grundoperationen der Statik
  • Resultierende Kraft und Gleichgewicht im zentralen und im allgemeinen Kräftesystem
  • Reaktionskräfte und Reibung
Lerngebiet 2: Innere Kräfte ermitteln und Bauteile dimensionieren
  • Spannungs- und Beanspruchungsarten
  • Berechnungsverfahren für einfache und zusammengesetzte Beanspruchungen
  • Festigkeitswerte von Werkstoffen
  • Zulässige Spannungen
Lerngebiet 3: Maschinenelemente auswählen
  • Schrauben
  • Bolzen- und Stiftverbindungen
  • Federn
  • Achsen und Wellen
  • Wellen-Nabenverbindungen
  • Wälzlager und Gleitlager
  • Zahnräder
400 Unterrichtsstunden
Allgemeinbildende Fächer

Unterrichtsinhalte 2. Schuljahr

80 Unterrichtsstunden
Betriebspsychologie
Lerngebiet: Personal auswählen und führen
  • Arbeitsrechtliche Bestimmungen
  • Personalwesen
  • Stellenbeschreibungen
  • Kommunikations- und Motivationstechniken
  • Mitarbeitergespräch
  • Führungskompetenz
80 Unterrichtsstunden
Betriebswirtschaftliche Prozesse
Lerngebiet 1: Projekte planen und organisieren
  • Phasenmodell des Projektmanagements
  • Projektpläne
  • Planungs- und Analysemethoden
  • Zeit- und Risikomanagement
  • Präsentations- und Moderationstechniken
Lerngebiet 2: Arbeitsabläufe planen und organisieren
  • Produktionsorganisation
  • Arbeitsablaufplanung
  • Kapazitätsplanung
  • Materialplanung
  • Arbeitszeitplanung
  • Dokumentation der Planungsergebnisse
  • Fertigungssteuerung
  • Qualitätsmanagement
Lerngebiet 3: Betriebliche Prozesse im Rechnungswesen erfassen und analysieren
  • Finanzbuchhaltung
  • Abgrenzungsrechnung
  • Kostenartenrechnung
  • Kostenstellenrechnung
  • Kostenträgerstückrechnung
  • Maschinenstundensatzrechnung
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Prozesskostenrechnung
  • Controllingfunktionen
120 Unterrichtsstunden
Elektrische Maschinen und Antriebe
Lerngebiet 1: Gleichstrommaschinen untersuchen und einsetzen
  • Aufbau und Wirkungsweise von Gleichstrommaschinen
  • Betriebsformen
  • Betriebsverhalten
Lerngebiet 2: Wechselstrommaschinen untersuchen und einsetzen
  • Einphasen- und Drehstromtransformatoren
  • Asynchronmaschinen
  • Synchronmaschinen
  • Sondermaschinen
  • Berechnung von Betriebsgrößen
  • Energieversorgung über Frequenzumrichter
Lerngebiet 3: Den Antriebsstrang konzipieren
  • Elektrische Maschinen und ihre mechanischen Größen
  • Mechanische Getriebe
  • Beschleunigte Massen in linearer und rotatorischer Bewegung
  • Projektierung eines Antriebsstrangs
120 Unterrichtsstunden
Konstruktion
Lerngebiet: Konstruktionsaufgaben lösen
  • Normgerechte Darstellung von Werkstücken und Maschinenelementen
  • Normgerechte Darstellung in Gesamt-, Gruppen- und Teilzeichnungen
  • Normteilbibliotheken und Herstellerkataloge
  • Stücklisten
  • Konstruktion typischer Beispiele aus der Mechatronik
80 Unterrichtsstunden
Maschinenelemente
Lerngebiet: Maschinenelemente auswählen
  • Wellen-Nabenverbindungen
  • Wälzlager und Gleitlager
  • Zahnräder
  • Getriebe
  • Kupplungen
120 Unterrichtsstunden
Mechatronische Systeme
Lerngebiet 1: Regelkreisverhalten mechatronischer Systeme analysieren
  • Regelungstechnische Begriffe
  • Darstellung von regelungstechnischen Strukturen in mechatronischen Systemen
  • Übertragungsverhalten und Störgrößen in Regelstrecken
  • Simulation von Regelverfahren in mechatronischen Systemen
  • Regelkreisoptimierungsverfahren
Lerngebiet 2: Mechatronische Funktionseinheiten kombinieren
  • Sicherheitsvorschriften
  • Verbindung von mechanischen und elektrischen Funktionseinheiten
  • Statische und dynamische Kenngrößen
  • Einsatz von Software in elektromechanischen Systemen
  • Dokumentation
240 Unterrichtsstunden
Mechatronische Systementwicklung
Lerngebiet 1: Regelkreisverhalten mechatronischer Systeme analysieren
  • Entwicklungsmethodik mechatronischer Systeme
  • Prozessbausteine für wiederkehrende Arbeitsschritte
  • Richtlinien für die Softwareentwicklung für mechatronische Systeme
  • Programmierung mechatronischer Systeme
  • Mikrosystemtechnik in der Sensorik und Aktorik
  • Einbindung visueller Systeme
  • Vernetzung von Funktionseinheiten in einem mechatronischen System
Lerngebiet 2: Mechatronische Systeme testen
  • Diagnose von Aktoren und Sensoren
  • Testverfahren für Software
  • Automatische Testsysteme
  • Fernwartung und Übertragungssicherheit
  • Drahtlose Energie- und Informationsübertragungsverfahren
120 Unterrichtsstunden
Robotertechnik
Lerngebiet 1: Industrieroboter in Betrieb nehmen
  • Mechanik und Antriebe
  • Kinematik
  • Wegmesssysteme
  • Achsregelung
  • Inbetriebnahme und Justage
  • Transformation der Koordinatensysteme
Lerngebiet 2: Industrieroboter programmieren
  • Roboterbewegungen
  • Programmiertechniken
  • Programmiersyntax
  • Dokumentation
Lerngebiet 3: Industrieroboter in den Fertigungsprozess einbinden
  • Robotersteuerung
  • Betriebsarten
  • Einbindung in ein Steuerungssystem
  • Leitrechner
80 Unterrichtsstunden
Qualitäts- und Umweltmanagement
Lerngebiet 1: Planen von Qualitätsmanagementsystemen
  • Prozessmodell
  • Qualitätsmanagementhandbuch
  • Durchführungsanweisungen
  • Verfahrensanweisungen
  • Arbeitsanweisungen
Lerngebiet 2: Planen von Umweltmanagementsystemen
  • Validierungsablauf
  • Zertifizierungsablauf
  • Umweltleistungsbewertung
  • Umweltcontrolling
  • Wettbewerbsvorteile
120 Unterrichtsstunden
Softwareentwicklung
Lerngebiet 1: Objektorientierte Strukturen modellieren und programmieren
  • Konzepte der Objektorientierung
  • Visuelle Objektmodellierung mit UML
  • Dateien und Streams
  • Strukturierte Datentypen
  • Betriebssystemnahe Programmierung
Lerngebiet 2: Objektorientierte Anwendungsentwicklung durchführen
  • Systemeinführung
  • Modellorientierte Anforderungsanalyse
  • Softwarekomponenten
  • Qualitätsmanagement Konzipieren von Testfällen und Testdaten
  • Datenübernahme
  • Überführung in die Test-, Abnahme- und evtl. Produktionsumgebung
  • Dokumentation
Allgemeinbildende Fächer
In allen Fachrichtungen